Leitung der Abteilung für Neurologie

Bild Dr. Andreas Hufschmidt

Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Hufschmidt



Geboren 1952

Publikationen
Hufschmidt/Lücking/Rauer: Neurologie compact, 6. Auflage 2013
1971        Abitur
1971-72 Zwei Semester Physikstudium an der Ruhr-Universität Bochum
1972-79 Medizinstudium in Tübingen und Freiburg
1979 Staatsexamen
1979 Promotion über das Thema "Die quantitative Beschreibung der spontanen Körperschwankungen im Stehen: Meßmethode, Meßgrößen, experimentell-physiologische und klinische Anwendung"
1979-80 Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in London, Belegung des dreimonatigen "Postgraduate Course" für Neurologie am National Hospital for Nervous Diseases (Queen Square) und Hospitantenzeit für sechs Monate am Guy's Hospital (Innere Medizin und Neurologie)
1980-81 Wehrdienst als Truppenarzt in Immendingen / Schwarzwald
1981-83 Wissenschaftlicher Assistent im Sonderforschungsbereich 70 der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Projekt von Prof. Richard Jung
1983-92 Weiterbildung zum Arzt für Neurologie an der Neurologischen Universitätsklinik Freiburg
1983-84 Einjährige Weiterbildung in Psychiatrie an der Psychiatrischen Universitätsklinik Freiburg
1992 Facharzt für Neurologie
1992 Habilitation in Neurologie und klinischer Neurophysiologie über das Thema "Das akinetische Syndrom des M. Parkinson: Motorische und praemotorische Defizite"
1992-99 Oberarzt an der Neurologischen Universitätsklinik Freiburg
1993-99 Leitung der interdisziplinären Schmerzsprechstunde der Universitätsklinik Freiburg
1998 Zusatzbezeichnung "Spezielle Schmerztherapie"
seit 1999 Chefarzt der Abteilung Neurologie des St. Elisabeth-Krankenhauses Wittlich
seit 2012 Ärztlicher Direktor des Verbundkrankenhauses Bernkastel-Wittlich